Bachblütentherapie

„Krankheit ist weder Grausamkeit noch Strafe, sondern einzig und allein ein Korrektiv; ein Werkzeug, dessen sich unsere eigene Seele bedient, um uns auf unsere Fehler hinzuweisen, um und vor größeren Irrtümern zurückzuhalten, um uns daran zu hindern, mehr Schaden anzurichten- und uns auf dem Weg der Wahrheit und des Lichts zurückzubringen, von dem wir nie hätten abkommen sollen.“
Dr. Edward Bach

Edward Bach fand aufgrund seiner außergewöhnlichen Sensitivität heraus, dass bestimmte Blüten die gleiche Schwingung wie seelische Grundzustände haben. Anhand seiner praktischen Erfahrungen kam Dr. Bach zu der Einsicht, dass bei allen Erkrankungen in erster Linie der Gemütszustand des Patienten und nicht die Krankheit zu behandeln sei.

Ständige Ängste,negative Gedanken,Unruhe , Unzufriedenheit, Sorgen oder Kummer machen nicht nur uns Menschen, sondern auch unsere Haustiere krank. Die negativen Gemütszustände belasten das Immunsystem und schaden somit der Gesundheit.

Bachblüten helfen individuell diese negativen Stimmungen zu überwinden, das Wohlbefinden und somit das Immunsystem verändern sich positiv.